Hömma: Ab in den Pott

Campingplatz: Camping Hohensyburg/Dortmund

Freundinnen und Freunde! Hier wird nicht mehr gemoppert. Im Pott campen: Machen! Camping Korrespondent ist ab sofort Ruhrgebiet-Camping-Fan.

Landschaftspark Duisburg-Nord, Foto: Camping Korrespondent ©
Landschaftspark Duisburg-Nord

Wie kann aus so viel Rost und altem Stahl so viel Grün wachsen? Wie kann aus so viel Industrie so viel Kultur entstehen? Wie kann man in so kurzer Zeit doch so viele Städte ansteuern? Im Pott!!! Zugegeben, das Ruhrgebiet stand nicht auf unserer To-Do-Liste, war weit entfernt von „musste mal hin!“ Doch jetzt waren wir da. Und was sollen wir sagen? Wir kommen wieder! Denn wir haben längst nicht alles gesehen.

Quartier haben wir im Leihfass Campingplatz Hohensyburg, Dortmund bezogen. Erster Stauner! Was ist das grün, was ist das hügelig?! Eingecheckt, wohlgefühlt. Lag sicher auch an den äußerst netten Campingplatz-Betreibern, die uns direkt fragten „warum seid ihr denn nach Dortmund gekommen?“ Ja, warum? Weil es Zeit wurde.

Zur Orientierung sei euch hiermit unser Rahmenprogramm eine Hilfe:

ESSEN: 1 1/2-stündige Führung durch die Zeche Zollverein in Essen und vom Förderturm aus das Panorama über das Ruhrgebiet genießen, zu Mittag eine Portion Currywurst und dabei eine weitere Ausstellungen auf dem Gelände aussuchen.

BOCHUM: Im Planetarium Bochum zum Hörspielabend und anschließend unbedingt kulinarisch fremdgehen und Pott unlike beim österreichischen Restaurant Franz-Ferdinand ein Schnitzel oder die vegetarischen Schupfnudeln speisen. Beides haben wir getestet und für grandios empfunden.

DUISBURG: Durch den Landschaftspark Duisburg-Nord spazieren, das stillgelegte Hüttenwerk besteigen, die Installationen in alten Hochöfen ansehen, Riesenrutsche oder Kletterwände testen, Tauchen oder das eindrucksvolle Open-Air-Kino im Sommer besuchen.

BOTTROP: Skifahren kann man hier. Indoor. Vor allem für die vielen Besucher aus den Niederlanden und die Gäste aus China ein Highlight. Wir sitzen lieber auf die Rodel. Denn die Sommerrodelbahn mit Weitblick übers Ruhrgebiet ist verlockend für Selfie-Freunde! Steckt das Teil mal in die Hosentasche. Rodeln und in die Landschaft gucken: Top! Euer neues Zechen-Fachwissen, aus der Führung durch die stillgelegte Kokerei Zollverein, könnt ihr übrigens beim Blick auf die noch aktiven Zeche Prosper unterhalb des Hügels anwenden.

POTT: Wenn ihr das abgehakt habt ist ein Wochenende um und ihr werdet feststellen: Das ist längst nicht alles gewesen! Was ist mit der Radtour am Ruhrtalradweg? Was ist mit Slinky springs to Fame in Oberhausen? … Die Metropole Ruhr hat noch mehr. Schaut hier: http://www.metropoleruhr.de/

Hömma, übern Pott moppern war gestern. Und vergesst nicht das Soundtrack-Must-Have! Glück auf!
(Dank geht an @bsagt und @fabianraphael für die #Crewpottivity und Horizonterweiterung)

 

 

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.